Online buchen bester Preise garantiert

Verfügbarkeit prüfen

Giulianova

Giulianova (heute Giulianova Paese genannt) lag auf einer Anhöhe.

Es wurde 264 v. C. unter dem Namen Castrum Novum gegründet.

Der Ort wurde im 15. Jahrhundert vom Herzog von Atri neu gegründet, um den Flüchtlingen des, nahe gelegenen und 1468 nach einer Schlacht völlig zerstörten, Castel S. Flaviano Zuflucht zu gewähren.

Der moderne Teil des Orts (Giulianova Lido) hat sich entlang der adriatischen Küste, zwischen den Mündungen der Flüsse Salinello und Tordino, ausgedehnt. Der breite Strand mit den zahlreichen Strandbädern und dem Touristenhafen liegt zwischen den Mündungen der beiden Flüsse.

Die Stadt ist mit einem Bahnhof, einer Autobahnausfahrt (A14), und mehreren Staatsstraßen verkehrstechnisch gut erschlossen.

Im oberen Stadtteil (Paese) sind der schöne Dom S. Flaviano, ein für die Renaissance seltener Backsteinbau aus dem 15 Jahrhundert, sowie die Wallfahrtskirche Madonna dello Splendore erhalten.

Jedes Jahr in der ersten Augustwoche wird hier das Porto-Salvo-Fest mit einem Umzug der Fischer gefeiert.

In der Umgebung der Stadt werden Reben der Sorte Montepulciano für den DOC - Wein Montepulciano d’Abruzzo angebaut.